Keine Kohlenhydrate, keinen Zucker und dann schaltet der Körper um in einen Fastenmodus. Das ist die ketogene Diät, bei der der Körper sich vom Körperfett ernährt und abnimmt. Und neuersten Entdeckungen zufolge, die in Cell Metabolism veröffentlicht wurden, altert dadurch der Körper nicht so schnell und man lebt auch noch länger.

Kaffee und Kuchen (2).png

Erna konnte es nicht fassen, als sie das von ihrer Freundin hörte. Sie trafen sich immer wieder, einmal bei ihr dann wieder bei der anderen. „Wirklich?“, fragte sie nach, „das habe ich ja noch nicht gehört. Kein Zucker, keine Kohlenhydrate verlängert das Leben.“ Ja wirklich, es stand so in der Zeitung, die die Freundin ihr lächelnd hinhielt. „Kaffee und Kuchen?“, fragte Erna wie immer, wenn sie ihre Freundin empfing.

Link: http://diepresse.com/home/science/5280556/Wie-fette-Kost-der-Gesundheit-dienen-kann?

Kaffee und Kuchen (1)Kaffee und Kuchen (4)Kaffee und Kuchen (5)

22 Comments

      1. Keto und Lowcarb sind 2 verschiedene Ernährungsweisen. Keto ist sozusagen die sehr strenge Form davon. Und hierbei gibt sollte man dann Magnesium, Kalium, manchmal auch Ballaststoffpräparate suplementieren. Manchmal wird auch zu Vitaminpräparaten geraten.
        Also, wenn man von Keto spircht, so ist das nicht gleich einfach nur Lowcarb bzw. bisschen weniger Kohlenhydrate.

        Gefällt mir

        1. Jo, eh. Niemand behauptet das Gegenteil. Im Artikel steht: „Man isst möglichst wenig Kohlenhydrate (weder Zucker noch Stärke) und bezieht seine Energie zu ca. 80 Prozent aus Fetten und ca. 20 Prozent aus Proteinen – auf diese kann man (im Gegensatz zu Kohlenhydraten) nie ganz verzichten, weil der menschliche Körper nicht alle Aminosäuren selbst erzeugen kann.“

          Du hast allerdings geschrieben, dass man bei einer „strikt ketogene Ernährung“ nicht ohne Ernährungsergänzungsmittel auskommt. Was hast Du mit „strikt“ gemeint? Und im Artikel steht nichts von „strikt“ sondern eine seriöse Definition von einer ketogenen Diät.

          Gefällt mir

          1. Du hast gecshrieben dass man möglichst wenig Kohlenhydrate zu sich nimmt. Keto bedeutet im Grunde, dass man meist nicht mehr als 5-10 Prozent Kohlenhydrate am Tag zu sich nimmt. Das ist nicht gleich wenig Kohlenhydrate, sondern Keto ist im Grunde nahezu keine Kohlenhydrate. Deshalb heißt Keto auch NoCarb.
            Und gesund ist das sowieso nicht. Nicht als Dauerkost.

            Gefällt mir

          2. Strikt Keto heißt, dass man wie gesagt nur 5 bis 10 Prozent Kohlenhydrate am Tag isst. Und das macht eine solche Ernährungsweise auf Dauer einseitig und deckt nicht alle Nährstoffe, die der Mensch benötigt. Daher kommt diese Ernährungsweise oftmals nicht ohne die Nutzung mehrerer Nahrungsergänzungsmittel aus.

            Gefällt mir

              1. Im Artikel steht deutlich:
                „ähnlich wie eine ketogene Diät. Einer solchen unterwerfen sich viele Menschen freiwillig, sie ist sozusagen eine radikale Form der kohlenhydratreduzierten Diäten: Man isst möglichst wenig Kohlenhydrate (weder Zucker noch Stärke) und bezieht seine Energie zu ca. 80 Prozent aus Fetten und ca. 20 Prozent aus Proteinen “

                Das ist genau das was ich die ganze Zeit sage.
                Die Ketogene Diät ist eine radikale Form von Lowcarb. Das heißt eine solche Ernährung besteht zu 80% aus Fetten, 10 -15% Proteinen und der Rest sind Kohlenhydrate.

                Eine ketogene Ernährung wie in dieser Studie die Rede wäre zum Beispiel auf den Menschen übertragen wie folgt:
                3 Spiegeleier mit Advocado, gebraten in gut Öl zum Frühstück. Dazu ein Bulletproof Kaffee bestehend aus schwarzem Kaffee mit einem EL Kokosöl und Butter im Mixer püriert. Zum Mittagessen dann ein Steak in viel Öl gebraten und bisschen Gemüse in Form von Blumenkohl als Püree. Und abends dann Thunfisch in Öl, zwei hartgekochten Eiern und Avocado. Zwischendurch noch als Snack vielleicht Trockenfleisch oder Käse oder Nüsse.

                Gefällt mir

  1. Also meine Lieben, ich befinde mich gerade in einer zuckerfreien Phase. Damit meine ich den hinzugefügten bzw. untergeschummelten Zucker. Kann euch auf jeden Fall bestätigen, dass sich nichts an meinem Gewicht verändert hat und eine längere Lebensdauer wird auf jeden Fall mein Krebs verhindern 😉. Jedoch fühle ich mich wohl, seit dem ich den Convenience-Produkten adé gesagt habe.

    Gefällt 1 Person

  2. Wenn die menschheit das in den letzten hunderttausend Jahren befolgt hätte, würrden wie jetzt ein Alter von -sage ich mal- 80 bis 100 Jahren erreichen. Ich möchte hundert werden und esse für mein Leben gern Süßes. Das werde ich auch bis zum letzten Atemzug so halten. Trotz immer wieder neuer Erkenntnissen von sogenannten Ernührungsspezialisten. LG hartmut

    Gefällt 2 Personen

    1. Wie man mit neuen Erkenntnissen umgeht, muss jeder selber wissen. Neues Wissen muss erst den „test of time“ bestehen. Möglicherweise ist dieses Wissen aber gar nicht so neu. Fasten ist eine uralte Tradition. Es handelt sich also offenbar nur um die wissenschaftliche Bestätigung einer Hermeneutik, die seit Jahrtausenden in verschiedenen Kulturen gepflegt wird.

      Gefällt 1 Person

    1. Hallo Jacob, da bin ich aber gespannt, was Du mir in genau 2 Jahren schreiben wirst! Nicht, dass ich neugierig wäre. Aber verrate doch mal einen kleinen Hinweis, wo ungefähr die Reise hingeht?
      Liebe Grüße, Christian

      Gefällt mir

      1. Hi Christian,
        ich möchte Dich dann nur fragen ob Du die Sache genauso sieht, nichts anderes.
        Ich versuche das ganze nüchtern zu sehen. Diese Art der Ernährung ist zweifellos für einige günstig und gut, für wie viele aber ? Basierend auf einen geringen Anteil der Bevölkerung, können wir daraus eine allgemeingültige Empfehlung propagieren , wenn auch gut gemeinte ?
        sorry , will auf keinen Fall den Miesepeter spielen.

        Besten Gruß
        Jacob

        Gefällt mir

        1. Diese Geschichte war zum Schmunzeln gedacht, ich will niemand überzeugen. Muss jeder selber wissen, was gut für ihn ist. Und die beiden Freundinnen haben sich nicht durch die Entdeckung beirren lassen und werden weiterhin ihren Kuchen essen, wie sie es gewohnt sind. Oder, haben sie es schon immer gewusst? Und dieser Kuchen ist ohne Zucker? Man weiß es nicht…

          Gefällt mir

Schreiben bitte hier

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s