Cranberries heißen auf Deutsch Moosbeeren, aber jeder kennt sie wohl unter der englischen Bezeichnung. Sie haben einen leicht säuerlichen Geschmack, deshalb sind sie für die Kombination mit Hühnerleber bestens geeignet. Noch eine fett glänzende Rotweinsauce vom Portwein dazu, Kartoffeln aus dem Ofen und: passt!

Hühnerleber mit Cranberries (1)

Portweinjus

Rote Zwiebel hacken, Olivenöl in einer Sauteuse erhitzen, die Zwiebel mit Salz anschwitzen, Thymian, Knoblauch, Lorbeerblatt, Pfefferkörner dazu geben, mit Honig karamellisieren und mit Portwein aufgießen. Auf die Hälfte einköcheln lassen.

Mit Kalbsfond aufgießen und bei mittlerer Hitze 20 Minuten bis zu einem Viertel einköcheln. Durch ein feines Sieb passieren.

Cranberries

Portwein, Rotweinessig, Honig in starker Hitze aufkochen und bei schwächerer Hitze sirupartig einköcheln. Cranberries dazu geben und 2 bis 3 Minuten mitköcheln. Auf einen Teller legen und abkühlen lassen. Die Cranberries werden durch den Sirup glänzend überzogen.

Hühnerleber mit Cranberries (2)

Leber

In Würfel geschnittenen Räucherspeck in der Bratpfanne auslassen, den Speck rausheben und auf die Seite stellen. Im übrig gebliebenen Fett die gesäuberte Hühnerleber anbraten, in der Pfanne mit Salz und Pfeffer würzen. Cranberries dazu geben und unterrühren. Speck würfeln. Und mit der Sauce aufgießen. Kurz zusammen köcheln und mit Butter montieren. Mit Petersilie und Ofenkartoffeln servieren.

Hühnerleber mit Cranberries (3)Hühnerleber mit Cranberries (4)Hühnerleber mit Cranberries (5)Hühnerleber mit Cranberries (7)

 

4 Comments

  1. Sehr schöne Rezeptidee und wieder etwas gelernt. Fälschlicherweise dachte ich jahrelang Cranberries wären Preiselbeeren. Jetzt muss ich mir die Moosbeeren mal frisch besorgen, um das Rezept nachzukochen!

    1. Wir haben die Cranberries zufällig gesehen und uns spontan für dieses Gericht entschlossen. Cranberries habe ich vorher nicht gesehen, vielleicht gibt es die ja jetzt neu beim Metro und bleibe im Sortiment, mal sehen. Liebe Grüße und viel Spaß beim Nachkochen!

Schreiben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s