Hühnerherzen mit Catalogna

Das Kochbuch „Quinto Quarto“ behandelt die nicht so geschätzten Stücke vom Tier aus der Sicht der Römischen Küche und geht auch im Warenkundenteil auf diese genauer ein. Es gibt aber auch Nicht-Fleisch-Zutaten, die typisch für die traditionelle Küche Roms sind. Ein wichtiger Bestandteil dieses Gerichts mit den Hühnerherzen ist die Catalogna. Was ist aber eine Catalogna, eine Katalonische? Solch treffende Bezeichnungen kommen ja auch bei uns häufig vor: die Krakauer. Oder die Wiener. Weiß doch jeder, dass es sich hierbei um zwei klassische Wurstsorten handelt. Deshalb steht in der Klammer hinter Catalogna Blattzichorie. Aha!

„Hühnerherzen mit Catalogna“ weiterlesen

Hühnerleber mit Cranberries

Cranberries heißen auf Deutsch Moosbeeren, aber jeder kennt sie wohl unter der englischen Bezeichnung. Sie haben einen leicht säuerlichen Geschmack, deshalb sind sie für die Kombination mit Hühnerleber bestens geeignet. Noch eine fett glänzende Rotweinsauce vom Portwein dazu, Kartoffeln aus dem Ofen und: passt!

„Hühnerleber mit Cranberries“ weiterlesen

Kalbsleberspieße

Gebratene Kalbsleberspieße, die in Harissa und Sumach mariniert wurden. Dazu ein knackiger Kopfsalat mit Fenchel vermischt, auch im Salat-Dressing findet sich Sumach.

„Kalbsleberspieße“ weiterlesen

Kalbsleber im Speckmantel

Für die Zeitschrift „Beef!“ ist die Leber eine „Gourmetinnerei“. Über diesen Ausdruck musste ich einen Moment sinnieren. Was für ein Ei? Das Wort Innerei hat es ja nicht so richtig bis in die Mitte unserer kulinarischen Gesellschaft geschafft. Und erst recht nicht in der Form als zusammengesetztes Hauptwort. Die einzige Innerei, die auch heute ab und zu noch gegessen wird, ist die Leber. Eine Kalbsleber hat etwa 1,8 kg und wird nach diesem Rezept im Ganzen gebraten. Das macht Spaß, in so großem Stil zu kochen. Es ist aber auch ziemlich viel, um es hernach zu verdrücken. Für uns, die wir nur zu zweit sind, bedeutet das, dass wir sie auf mehrere Mahlzeiten aufteilen werden.  Damit es trotzdem halbwegs abwechslungsreich bleibt, gibt es die Kalbsleber in 2 Varianten. Mit Feigensalat oder mit Rettich-Chicorée-Salat.

„Kalbsleber im Speckmantel“ weiterlesen

Gegrillte Hühnerbrust, Herzen und Leber

Eine gusseiserne Pfanne oder etwas Ähnliches bei mittelhoher Hitze ein paar Minuten auf den Herd stellen. Kurz bevor sie raucht, die Hühnerbrust in Stücken darin auf beiden Seiten anbraten. Herausnehmen. Dann die längs halbierten Hühnerherzen ein paar Minuten auf allen Seiten anbraten. Herausnehmen.

„Gegrillte Hühnerbrust, Herzen und Leber“ weiterlesen

Feine Leberpastete und Chia-Mandelbrot

Leberpastete mit Speck und Hühnerleber, die in Entenfett herausgebraten wird. Das Brot enthält vor allem Chiamehl, Mandelmehl und viele Kerne von Sonnenblumen und Kürbis, sowie Mandeln. Alles paleo und alles zum Frühstück.

„Feine Leberpastete und Chia-Mandelbrot“ weiterlesen