Leber mit Rosinen und Honig

Dass man Leber auch süß abschmecken kann, wußte ich schon, das hat man früher gerne gemacht. Dieses alte Rezept aus dem Quinto Quarto kommt ganz ohne Zucker aus und verwendet noch Honig. Oder soll man sagen, es verwendet wieder Honig? Es ist so alt, dass es schon wieder modern ist!

Leber mit Rosinen und Honig (1).png

Rezept Leber mit Rosinen und Honig

Rosinen mit Weißwein übergießen und 1 Stunde quellen lassen.

Die geschnittene Leber, wir hatten Kalbsleber, bei mittlerer Hitze in Olivenöl braten, bis sie nicht mehr rot ist. Die Rosinen mit dem Wein dazu geben, sowie die Chili-Flocken, aufkochen, zurückdrehen auf mittlere Hitze und ein paar Minuten köcheln lassen.

Die Leber salzen. Mit Honig, dem Abrieb einer Zitronenschale sowie Zitronensaft abschmecken.

Anrichten

Die Leber mit gehackten Basilikumblättern bestreuen. Mit Weißbrot servieren.


Angelehnt an Cornelia Schinharl, Beat Koelliker „Quinto Quarto“, AT Verlag 2015, Seite 118

Leber mit Rosinen und Honig (2)Leber mit Rosinen und Honig (3)Leber mit Rosinen und Honig (5)

3 Kommentare

Und was meinst Du?

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s