Kaiserlinge im Kräuterschäumchen

Kaiserlinge im Kräuterschäumchen mit Mini-Bratkartoffeln und Raukesalat.

Bis jetzt haben wir noch nie Kaiserlinge in einem Geschäft gesehen. Bei der Bock in Speising hat es sie nun gegeben, da haben wir natürlich sofort zugegriffen, was unseren Einkaufsplan etwas über den Haufen geworfen hat. Wieder einmal. Aber man soll sich ja danach richten, was der Markt an Saisonalem zu bieten hat. Im vorhinein zu planen, nützt da nichts. Wir hatten unsere aktuellen Lieblingskochbücher mit, insofern waren wir vorbereitet. Nämlich für Plan B: Live im Geschäft Rezepte aussuchen.

Kaiserlinge im Kräuterschäumchen (1)
Kaiserlinge, im Urzustand.

Kaiserling

Der Kaiserling ist einer der wohlschmeckendsten Speisepilze überhaupt, daher kommt bestimmt der Name. Ihn kannten schon die Alten Römer, wie wikipedia weiß. Auch uns hat er vorzüglich geschmeckt. Er ist fleischig, knackig und hat einen angenehmen, feinen Geschmack, echt kaiserlich.

Kaiserlinge im Kräuterschäumchen (2)
Kaiserlinge, geputzt und geschnitten.

Rezept Kaiserlinge im Kräuterschäumchen

Kräuterschäumchen. 250 ml Obers, mit Thymian, Rosmarin, Lorbeerblatt, Estragon, gehackten Schalotten und Knoblauch, Salz, Spritzer Zitrone, weißem Pfeffer in einem Topf aufkochen. Vom Herd nehmen. 4 EL Butter nach und nach einarbeiten.

Den Topf in eine Schale mit Eiswasser stellen. Abkühlen lassen, damit sich die Aromen besser entfalten können. Kurz vor dem Servieren abseihen. Leicht erwärmen. Mit dem Stabmixer aufschäumen.

Dressing für den Salat. 1 EL Nussöl, 1 EL Traubenkernöl, 1 EL Estragonessig, Salz verrühren.

Kleine Kartoffeln bissfest kochen. Abschrecken. Halbieren. In der Pfanne in Olivenöl beidseitig goldbraun braten. Einen Teil vom Dressing unter die Kartoffel mischen, lauwarm servieren.

Salat. Rauke und Estragonblätter abzupfen und mit dem anderen Teil des Dressings kurz durchmischen.

Die Kaiserlinge putzen, halbieren, in Olivenöl goldgelb braten.

Kaiserlinge im Kräuterschäumchen (4)
Kaiserlinge, beim Beträufeltwerden mit dem Kräuterschäumchen.

Anrichten. Lauwarme Bratkartoffel, Salat auf den Teller legen. Die gegrillten Pilze darauf drapieren. Die Salatblätter dazu geben. Mit Thymianblüten dekorieren. Mit frisch aufgeschäumtem Kräuterschaum beträufeln.


Inspiriert von Meinrad Neunkirchner, Katharina Seiser, So schmecken Wildpflanzen*, „Taubnesselsalat mit gebratenen Steinpilzen“, S. 170

Kaiserlinge im Kräuterschäumchen (5)Kaiserlinge im Kräuterschäumchen (6)Kaiserlinge im Kräuterschäumchen (8)Kaiserlinge im Kräuterschäumchen (9)

 

 

11 Kommentare

      1. Nun ich war den ganzen Mai in der Kur und ohne Internet und jetzt ist es auch schon wieder mitte Juni, da habe ich noch viel nach zulesen. Die Zeit für Kommentare werde ich wohl nicht mehr viel haben, denn ich muss damit rechnen, dass mein PC bald den Geist aufgibt.
        Liebe Grüße
        Roswitha

        Gefällt mir

    1. Ich bin immer wieder fasziniert, was es abseits der eingetretenen Lebensmittelgänge zu entdecken gibt. Wenn wir uns allerdings die Zeit dafür nicht genommen hätten, wären wir daran achtlos vorbeigegangen.
      Danke bezüglich der Kochbuchidee. Ich glaube aber nicht, dass es je eines mal geben wird. Wir liegen nicht im Trend. Aber sag niemals nie.

      Liebe Grüße, Christian

      Gefällt 3 Personen

      1. Mit recht bist Du stolz, er ist was Besonderes! In all Deinen Beiträgen merkt man, dass Du fürs Kochen brennst! Ich würde mit zu den Ersten gehören, die ein Kochbuch von Dir kaufen würden, natürlich würde ich auf eine Signatur Deinerseits 👨‍🍳 & der lieben Kochfee 🧚‍♀️ bestehen! 😁

        Gefällt 3 Personen

        1. Danke, aber ich glaube nicht, dass es jemals ein Kochbuch geben wird. Wir passen nicht so ins kochende Bloggerschema. Wir verfolgen auch keinen Trend wie low carb/zuckerfrei, vegetarismus/vegan oder grill/fleischlastig. Da wird es schwierig. Aber wir streben das ja auch nicht an. Wir kochen einfach nur gerne!

          Liebe Grüße von der Kochfee & Christian

          Gefällt 4 Personen

Und was meinst Du?

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s