mit Erbsen, Kohlsprossen, Fenchel, Radieschen, Frühlingszwiebel, Rucola, Ziegenfrischkäse, Hartkäse.

Zutaten

DSC_0350

Rezept

  • Die Erbsen 4 Minuten blanchieren. Kohlsprossen 2 Minuten blanchieren. Kohlsprossen halbieren.
  • Radieschen und Fenchel in 3 mm dicke Scheiben hobeln. Rucola waschen und die Stiele entfernen. Frühlingszwiebel putzen und nur die weißen Teile verwenden. Kirschtomaten halbieren. Rote Zwiebel in Scheiben schneiden.
  • Die Brote mit Ziegenfrischkäse bestreichen und mit Erbsen-, Radieschen-, Zwiebel- Fenchelscheiben, sowie den Kirschtomatenhälften belegen. Mit Frühlingszwiebel und Kohlsprossen garnieren. Hartkäse drüber hobeln, mit Rucola bestreuen.

inspiriert von Alain Ducasse, Paule Neyrat “Nature  – einfach, gesund und gut”, 2013 (2009 frz.) „Frühlingsbrote“, S. 55.

Sonstiges

Im Originalrezept heißen diese Brote „Frühlingsbrote“, aber dort gibt es Spargel statt Kohlsprossen. Dafür haben wir wieder Frühlingszwiebel und Ziegenfrischkäse verwendet. Also blieben wir beim Namen „Frühlingsbrote“.

 

11 Comments

  1. Hmm, das sieht wirklich lecker aus und so schön leicht=) Wenn jetzt noch endlich der Frühling kommen würde wäre es perfekt. Liebe Grüße Luna

      1. Naja wir werden sehen, wenn ich mir das Wetter so ansehe sieht es schlecht aus…:(
        Aber dann holen wir uns wenigstens den Frühling in die Küche
        Liebe Grüße Luna

        1. Ich wills ja nicht verschreien, aber bei uns in Wien gibt es gewisse frühlingshafte Anzeichen (Sonnenschein, wenn auch bewölkt und moderate 10 Grad und die Rosenstauden treiben aus). Der Frühling ist schon da, die Winterreifen weg.

Kommentare sind geschlossen.