wobei der Salat aus Stangensellerie, Granny Smith-Äpfel, Chicorées, Estragonkraut und Rosinen und Nüssen besteht. Die Avocado kommt in das Salatdressing hinein. Darüber werden gebratene Hendlstreifen verstreut. Nur fürs Büro.

Rezept

Für das Avocado-Dressing püriere: Avocado, Wasser, Olivenöl, Kokosmilch, Essig, Petersilie, Dill, Senf, Zwiebelpulver. Salzen und pfeffern. Im Kühlschrank abgedeckt beiseite stellen.

Die Hühnerbrust mit etwas brauner Butter einreiben. Salzen und pfeffern. In einer Pfanne mit brauner Butter auf beiden Seiten 1 bis 2 Minuten braten.

Die Hühnerbrust bei 200 Grad im Backrohr zirka 7 Minuten durchgaren.

Anrichten: Den Salat mit Stangensellerie, Granny Smith ohne Kerngehäuse und mit Schale, roter Chicorée, gelber Chicorée, Estragonkraut, Rosinen und Walnüssen mit Öl und Essig vermischen. Die Hühnerfilets in Schnitten schneiden und darüber geben. Mit dem Avocado-Dressing beträufeln.

Inspiration

Pete Evans „Die Paleoküche“, DorlingKindersley 2015, „Hähnchensalat mit Avocado-Dressing“, S. 120

Kokosmilch oder Kokossahne

Wir hatten nur Kokosmilch, im Rezept stand Kokossahne, damit die Vinaigrette nicht dünn wird. Bei uns hat es mit der Kokosmilch aber trotzdem gepasst.

Waldorfsalat

Das ist ein Steinzeit-Waldorfsalat! Durch die Walnusskerne und den Sellerie erinnert er an diesen köstlichen, klassischen Salat.

 

7 Comments

              1. Nein, es ist wirklich etwas Hochprozentiges und ich habe den Drink anlässlich eines meiner Bücher kreiert und vergessen die Proben zu fotografieren, aber er ist wirklich lecker, sogar bei einem Kater ;-)

Kommentare sind geschlossen.