Das andalusische Letscho kommt in die Kokotte hinein, das Hähnchen ins Letscho, obendrauf eine Chorizo und alles ins Backrohr.

Andalusisches Letscho mit Hähnchen (1)

Piment und süßes geräuchertes Paprikapulver, Salz, Olivenöl zusammenrühren. Die Hühnerkeulen marinieren. Auf die Seite stellen.

Paprika schälen, in mundgerechte Stücke schneiden, Zwiebel hacken. Zwiebel in Olivenöl anbraten. Paprika dazu geben, kurz mitschwitzen, nicht anrösten, sonst wird Paprika bitter.

Tomaten aus der Dose dazu geben und mit Salz, geräuchertes Paprikapulver abschmecken. Tomaten kurz mitköcheln.

Andalusisches Letscho in die Kokotte füllen und auf die Seite stellen.

Andalusisches Letscho mit Hähnchen (2)

Marinierte Hühnerkeulen in die kalte Pfanne legen, Herd aufdrehen, und auf allen Seiten anbraten.

Angebratene Hühnerkeulen in die Kokotte auf das Letscho legen und drei vier dünn geschnittene Scheiben Chorizo darauf legen.

Bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen 15 Minuten schmoren.

Inspiriert von einem Rezept aus „Schmor & More“, Christian Verlag, 2010, von José Maréchal: „Andalusisches Huhn“, S. 56

Andalusisches Letscho mit Hähnchen (3)Andalusisches Letscho mit Hähnchen (4)Andalusisches Letscho mit Hähnchen (5)Andalusisches Letscho mit Hähnchen (6)Andalusisches Letscho mit Hähnchen (7)Andalusisches Letscho mit Hähnchen (8)Andalusisches Letscho mit Hähnchen (9)Andalusisches Letscho mit Hähnchen (10)Andalusisches Letscho mit Hähnchen (11)

7 Comments

  1. Ist ja ein bisschen dunkel geworden die Hähnchenkeule, bzw. die Wurstscheiben, oder war das so gewollt?

    Lieber Christian, habe dir heute eine Mail geschrieben und Fotos mitgeschickt, schau mal.

    Liebe Grüße von Roswitha

    1. Das ist nicht einmal verbrannt und das wäre nicht schlimm.
      Ja, ich habe die E-Mail gesehen und werde Dir antworten. Ich komme aber heute eher nicht dazu.
      Liebe Grüße
      Christian

      1. Alles klar Christian, nur keinen Stress. Ich wollte ja nur wissen ob du die Mail bekommen hast. Jetzt weiß ich Bescheid, also lass dir Zeit.
        Liebe Grüße, Roswitha

        1. Danke! Eine kleine Erinnerung ist aber nicht falsch, weil ich nicht jeden Tag meine E-Mails checke aus Zeitgründen. Und wenn mal 999+ sind, kann leicht mal eine übersehen werden.
          Liebe Grüße
          Christian

Kommentare sind geschlossen.