Von Alain Ducasse ist dieser Tage der Band „Nature II“ auf Deutsch erschienen. Wir haben uns vorgenommen, daraus etwas zu machen, sind aber noch nicht dazu gekommen, es uns anzuschauen. Hier kommt eines unserer Lieblingsrezepte aus dem ersten Band: der Krabbensalat mit Gurke und Papaya, aber mit Flusskrebsen.

Papaya-Nester mit Kräuterkrebsen (1)

Rezept Papaya-Nester mit Kräuterkrebsen

Crème fraîche mit Ketchup, feingehacktem Koriander, Minze, Knoblauch und Ingwer zusammenrühren. Limetten und Zitronen die Schale abreiben, entsaften, den Abrieb und den saft zur Crème fraîche rühren.

Mit Salz und Piment d‘Espelette abschmecken.

Die Tiefkühl-Flusskrebse in der Pfanne in Olivenöl kurz anschwitzen, damit das Eiswasser raus geht.

Nachdem sie ausgekühlt sind, in die „Crème fraîche“-Marinade einlegen und kühl stellen.

Mango, Papaya, Salatgurken, Paprika in dünne Streifen schneiden, Jungzwiebeln in dünne Scheiben schneiden.

Fein gehackter Koriander, Minze, Basilikum unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Nach Alain Ducasse „Natur, einfach, gesund und gut“, S. 231 „Krabbensalat mit Gurken und Papaya“.

Papaya-Nester mit Kräuterkrebsen (2)Papaya-Nester mit Kräuterkrebsen (3)Papaya-Nester mit Kräuterkrebsen (4)Papaya-Nester mit Kräuterkrebsen (5)Papaya-Nester mit Kräuterkrebsen (6)Papaya-Nester mit Kräuterkrebsen (7)

1 Comment

Schreiben bitte hier

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s