Das Gewürze-Kochbuch von Tanja Grandits entwickelt sich immer mehr zu einem unentbehrlichen Begleiter unserer Kochexpeditionen. Zufällig ergatterten wir frische Zucchiniblüten. Schnell war die Idee geboren, das Zucchiniblüten-Rezept aus dem Gewürze-Kochbuch auszuprobieren. Jedoch waren uns die Zutaten nicht mehr erinnerlich.

Außer einer starken Vermutung für Thymian und eventuell Minze – und wer Minze sagt, muss auch Koriander sagen, fiel uns nicht ein. Zu Hause angekommen, studierten wir das Kochbuch und gleich war klar, was noch fehlte: Paradieskörner. Man könnte sie wohl auch durch Pfeffer ersetzen, weil sie so scharf schmecken – nicht umsonst nennt man sie auch Guineapfeffer. Aber das ist ja nicht das Gleiche. Und so zogen wir noch einmal los. Man sollte nicht ohne dieses Kochbuch bewaffnet einkaufen gehen. Man weiß ja nie, was einem widerfährt.

Paradiesblüten (1)

Rezept Paradiesblüten

warfen wir sogleich einen Blick in das Kochbuch und die fehlende Zutat stach uns ins Auge.

wodurch wir ganz schnell ins Studieren kamen, welche Zutaten für ein Rezept aus dem Gewürze-Kochbuch denn noch erforderlich sind. Ja, wenn wir uns nur an das Zucchiniblüten-Rezept erinnern könnten! Aber so sehr wir auch unser Gehirn malträtierten, uns Studierenden waren die Paradieskörner nicht mehr erinnerlich.

Für die Füllung Ricotta, Eigelb, fein gemahlenes Dinkelknödelbrot, fein gehackten Thymian, Zitronenschale, gemahlene Paradieskörner, Salz verrühren. Auf die Seite stellen.

Bei der Zucchiniblüte den Stempel entfernen, die Ricottamasse via Spritzbeutel in die Blüten füllen, Blütenblätter zudrehen.

Einen Tempurateig aus Weizenmehl, Wasser, Olivenöl, Salz und fein gehackten Thymianblättern zusammenrühren.

Die Zucchinblüten in Reismehl wenden. Durch den Tempurateig ziehen. In heißem Kokosfett knusprig frittieren. Den Rest von der Ricottamasse in mundgerechten Stücken heraus braten.


Nach Tanja Grandits „gewürze – fünfzig gewürze und hundertfünfzig rezepte“, AT Verlag Aarau und München, 2013: Gefüllte Zucchiniblüten mit Ricotta und Paradieskörnern, S. 249

Paradiesblüten (3)Paradiesblüten (4)Paradiesblüten (5)Paradiesblüten (6)Paradiesblüten (7)

16 Comments

  1. Was für ein Glück, dass du die Blüten jetzt kaufen kannst. Wo die wohl herkommen? Jetzt im Winter? Die haben sicher einen sehr langen Weg hinter sich! Du weißt ja, ich achte da ziemlich drauf, dass ich regional kaufe, weshalb ich versuche mit saisonalen Gemüsen und Zutaten zu kochen. Aber dein Gericht sieht trotzdem fantastisch aus! Richtig schön! Herzliche Grüße, Sigrid

    Gefällt mir

    1. Danke, Sigrid! Diese Zucchiniblüten kommen aus Österreich, gekauft bei „Metro“. Das möchte man auf den ersten Blick vielleicht nicht glauben. Auch wenn man im Internet nach Saisonkalendern sucht, stößt man nur auf solche, die die Saison für Zucchini von Juni bis Oktober angeben. Allerdings stammen diese Internetseiten aus Deutschland – zumindest die, die ich gefunden habe. Einen Saisonkalender für Österreich habe ich im Buch „Küche – Lebensmittel & Qualität“ vom Trauner Verlag gefunden. Und dort werden für den Monat November unter vielen anderen Gemüsesorten auch Zucchini angegeben! Die saisonale Verfügbarkeit gilt für den mitteleuropäische Raum, heißt es da.

      So scheint es mir nun zu sein: In Italien gibt es dieses Sommergemüse das ganze Jahr über. Je weiter nördlich, desto mehr verengt sich die Saison: In Österreich gibt es Zucchini und deren Blüten im November das letzte Mal. In Deutschland ist die Saison bereits im Oktober aus.

      Was mir ein bisschen abgeht bei den Saisonkalendern aus dem Internet – abgesehen davon, dass sie sich nur auf wenige Gemüsesorten beschränken – ist, dass dort nicht dabei steht, für welche Region oder Regionen sie gelten. Es geht halt nichts über fundierte Information aus einem Fachbuch.

      Liebe Grüße, Christian

      Gefällt mir

      1. Vielen lieben Dank für diese ausführlichen Informationen. Sehr interessant 😊 Also doch saisonal und regional, aber bei unserem Bauern gibt’s die natürlich nicht. Die Blüten sind einfach ein Hingucker und machen mächtig Eindruck, wenn sie so schön präsentiert werden wie von dir. Echt toll. 👍

        Gefällt 1 Person

  2. Hallo Christian, deine Küche oder Vorratskammer muss ja schon aus allen Nähten platzen, wieviele Öle du schon alleine daheim hast und dann die ganzen Gewürze und sonstige Zutaten. Das würde ich in meiner kleinen Küche gar nicht unterkriegen. Deshalb koche ich auch nie nach Rezept, weil ich weiß, dass ich nicht alle Zutaten haben und auch nicht kaufen will. Ich koche das, was ich gerade daheim habe, oder von der Tafel bekomme. Dann wird immer etwas gezaubert, egal aus welchen Zutaten. Hauptsache es schmeckt.
    Wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend.
    Liebe Grüße von Roswitha

    Gefällt mir

    1. Darum seid ihr zu beneiden! Ich habe nun bei euch nachgeschaut und habe das Zucchinblüten auf Grapefruit-Carpaccio gefunden. Das ist mir damals bei Erscheinen entgangen. Wie so oft, mussich sagen, kriege ich Beiträge nicht mit. Aber dieses Mal habe ich es nachgeholt. Sieht klass aus!

      Liebe Grüße Christian
      https://feuerundflammeblog.com/2017/10/26/gefuellte-zucchiniblueten-auf-grapefruit-orangencarpaccio-mit-grilliertem-chicoree-und-orangen-balsamico-reduktion/

      Gefällt 1 Person

Schreiben bitte hier

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s