Flanksteak, Walnuss-Salsa

Gegrilltes Flanksteak mit einem Walnuss-Salsa mit Paprika, Tomaten und Haselnüssen. Zwei verschiedene Nusssorten in einem Salsa. Ein Hauch von Luxus.

Rezept Flanksteak, Walnuss-Salsa

Für 2 Personen

Für das Salsa 2 rote Paprika schälen. In kleine Würfel schneiden. 5 Tomaten blanchieren, Haut abziehen, Kerne samt Gehäuse entfernen, würfeln.

Eine Handvoll Walnüsse in der Pfanne anrösten. Grob hacken. 2 EL Zitronensaft mit 6 EL Olivenöl Meersalz verrühren. Paprika, Tomaten, Haselnüsse unterrühren. Fein gehackte Estragonblätter dazu mischen.

Das Flanksteak hat ungefähr 400 g gewogen. Aus dem Kühlschrank herausnehmen, damit es Zimmertemperatur kriegt. In der Grillpfanne auf jeder Seite 2 Minuten braten, wobei nicht vergessen: nach einer Minute um 90 Grad drehen für die Grillstreifen.

Fleisch 10 Minuten ruhen lassen.

Servieren

Aufschneiden mit Salz und frisch gehackter Petersilie bestreuen, das Flanksteak mit Salsa servieren.


„Kreativ“ nachempfunden:  Manuela Rüther: Backe Brust und Bauch, AT Verlag 2018*, „Bavette mit gegrilltem Lauch und Paprika Walnuss-Salsa“, S. 62

 

8 Kommentare

  1. Ich habe vor 5 Jahren durch meinen guten Metzger Flank- und Bladesteaks kennengelernt. Ich würde dafür fast alles andere stehen lassen, einschliesslich Porterhouse, T-Bone und Filetsteaks. Sie haben einfach mehr Geschmack! Schade nur, daß viele jetzt das Fleisch schätzen. Vor 5 Jahren lag der Kg Preis bei 25 €, inzwischen liegt er bei uns bei 33 €.

    Gefällt 2 Personen

    1. Das ist schon ein bissl viel Geld für ein Second Cut. Da weiß man dann auch nicht, ob man sich freuen soll, wenn immer mehr Menschen das Flanksteak entdecken. Ich kann mich zwar nicht mehr erinnern, wieviel unseres gekostet hat, aber es waren keine 33 €.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.