Krumpli leves kolbásszal

Erdäpfelsuppe mit Hartwurst. Für die Jahreszeit perfekt, es gibt ja schon Heurige (Frühkartoffeln). Wir hatten die Wurst vom Mangalitza-Schwein, ganz der Region verbunden. Dazu kommt ein mit Käse überbackenes Kartoffelbrot.  Ein traditionelles ungarisches Gericht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auf ein Wort zu diesen Rottönen

Diese Suppe schillert in satten Rottönen. Tiefrote Einschlüsse wechseln mit helleren Stellen, diese heben sich ab vor dunklen bis leicht orangen Flecken, manchmal auch vor gedämpftem Hintergrund, dessen Weiß vom Sauerrahm herrührt. Das Paprikapulver scheint sich in manchen Fettaugen stärker zu sammeln als in anderen, wodurch sich offenbar die unterschiedlichen Farbtöne ergeben. Man muss wohl mit dem Paprikapulver verschwenderisch umgehen, damit das Farbenspiel kräftig ausfällt.

Rezept Krumpli leves kolbásszal (Erdäpfelsuppe mit Wurst)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Zutatenbild: Schweineschmalz, Schalotten, Kartoffeln „Laura“, Karotten, Paprikapulver, Kartoffelbrot, hartkäse, Sauerrahm, Kolbász, Knoblauch. Nicht am Bild: Majoran, Schnittlauch.

Feingehackte Schalotten in Schmalz anschwitzen, in Würfel geschnittene Kartoffel, in Scheiben geschnittene Karotten, dazu geben, und so lange mitrösten bis die Zwiebeln eine leichte gebräunte Kruste bekommen. Fein gehackten Knoblauch dazu geben, in Scheiben geschnittene Mangalitza-Kolbász kurz mitrösten. Mit einer Prise Mehl und rotem Paprikapulver aus Ungarn bestreuen. Durchrühren. Mit Gemüsebrühe aufgießen. Salz, Pfeffer, Majoran dazugeben und das Gemüse bissfest kochen.

Sauerrahm einrühren. Ein paar Minuten mitköcheln. Mit Salz, pfeffer, Majoran abschmecken.

Kartoffelbrot in Scheiben schneiden. Mit Käse bestreuen. Im Ofen überbacken.

Suppe mit einem Gupf Sauerrahm und geschnittenem Schnittlauch servieren.


Nach der guten alten Art aus Ungarn.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

3 Kommentare

Und was meinst Du?

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s