Schweinsbraten mit Selleriepüree oder Gurkensalat

Schweinsbraten einmal mit Selleriepüree. Und einmal mit Gurken-Dill-Rahmsalat.

Das Bauchfleisch wurde vom Fleischhauer geschröpft. Echt professionell halt. Das Bauchfleisch war 3,5 kg leicht. Das reicht allemal für acht bis zehn Mahlzeiten… oder so…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Basis:

Schweinsbraten salzen. Suppengrün, Zwiebel und den Knoblauch grob hacken. Alles in eine Bratreine legen. Das Bauchfleisch mit der Fleischseite nach unten auf das Gemüse legen. In das Backrohr schieben. Bei 200 Grad locker eine Stunde braten.

Mit hausgemachter Hühnersuppe aufgießen. Backrohr auf 180°C zurück drehen. 1 ½ Stunden weiterbraten. Herausnehmen und das Fleisch auf die Seite stellen. Die Sauce durch ein feines Sieb gießen. Die Fettschicht abschöpfen. Die Sauce mit Maisstärke binden.  Keine Geschmacksverstärker nicht einmal Salz waren notwendig…

Variante Selleriepüree:

Den Sellerie in Salzwasser weichkochen, abgießen. Mit Frischkäse, Muskatnuss, weißem Pfeffer pürieren.

Mit Sauce servieren.

Variante Gurkensalat:

Feldgurken schälen. In feine Scheiben hobeln. Mit Salz und Essig durchkneten und ein paar Minuten ziehen lassen. Das Wasser aus den Gurken ausdrucken. Durch das Salz verlieren sie sehr viel Flüssigkeit. Die Gurkenscheiben mit Sauerrahm und gehackter Dille verrühren.

Mit Senf servieren.


Schweinsbraten mit Selleriepüree Gurkensalat (1)Schweinsbraten mit Selleriepüree Gurkensalat (2)Schweinsbraten mit Selleriepüree Gurkensalat (3)Schweinsbraten mit Selleriepüree Gurkensalat (4)OLYMPUS DIGITAL CAMERA