Ein gemischter Blattsalat mit Roter Bete, Ziegenkäse und Haselnüssen aus Italien. Dazu wird serviert ein Rote-Bete-Drink mit Verjus und Apfel.

Rote Bete-Salat mit Rote-Bete-Margarita (1)

Rote Bete

Baby-Rote Bete mit lauwarmen Wasser gründlich sauber machen.  Kaltes Wasser mit Essig und Salz vermischen. Die Bete hineinlegen und mit drei Zentimeter hohem Wasser bedecken. Aufkochen. Simmern lassen ohne Deckel, 20 bis 40 Minuten bis die Rote Bete durch ist. Vom Herd nehmen und 20 Minuten im Sud auskühlen lassen. Abgießen und schälen.

Sojabohnen

Sojabohnen von der Schale befreien, in kochendem Salzwasser 2 Minuten blanchieren. Abschrecken.

Marinade

Zitronensaft, Olivenöl, Dijon-Senf, Prise Salz und frisch gehackte Estragonblätter zusammenrühren.

Haselnüsse

Haselnüsse anrösten und in grobe Stücke drücken.

Anrichten

Gemischten Salat mit Rote-Bete-Blättern, Spinatblättern, Friseesalat, Rucola am Teller verteilen. Die großen Stücke von der Roten Bete halbieren, auf den Salat legen. Sojabohnen dazu, Ziegenfrischkäse in Stücken darauf legen, Haselnüsse bestreuen und mit Dressing beträufeln.

nach Peter Gordon Salat Sensationen: „Baby-Rote Bete, dicke Bohnen, Estragon, Ziegenquark, Haselnüsse“, Seite 118

Rote Bete-Salat mit Rote-Bete-Margarita (2)

Rote-Bete-Margarita

6 rote Bete eine halbe Stunde bei 100 Grad im Ofen trocknen. Anschließend entsaften. 4 Äpfel entsaften. Mit einem Schuss Verjus vermischen. Mit einem Estragonblatt garnieren.

Rote Bete-Salat mit Rote-Bete-Margarita (3)Rote Bete-Salat mit Rote-Bete-Margarita (4)Rote Bete-Salat mit Rote-Bete-Margarita (6)Rote Bete-Salat mit Rote-Bete-Margarita (7)Rote Bete-Salat mit Rote-Bete-Margarita (8)

10 Comments

    1. Danke! Dabei wollte ich das Bild gar nicht dabei haben, weil es mir zu nah fotografiert war. Freut mich, dass Dir das gefällt! Vielleicht sollte ich mehr Nahfotos mit dem Makro reinnehmen. (nachdenk und sinnier…)

  1. Eine leckere und gesunde Sache, dieser Salat.
    Wie gut, dass ich rote Beete mag. Viele Leute mögen die ja nicht.
    Ziegenkäse mag ich auch, also mache ich demnächst mal einen rote Beete Salat. 🙂

    1. Die Rote Beete ist ein Wintergemüse, das man auch im Sommer gerne essen mag. Da sich unser Wetter noch nicht so richtig entschieden hat, in welche Richtung es tendiert, ist ja genau jetzt der optimale Zeitpunkt, das zu essen. 😉

      1. Habt ihr in Wien auch so ein bescheidenes Wetter, wie wir hier in Hessen? Bei uns hat es sich seit gestern eingeregnet und wenn ich die Wettervorhersagen sehe, dann wird es die ganze Woche noch so sein.
        Ich esse heute Reste, die noch von Ostern übrig geblieben waren und die ich eingefroren hatte.
        Wünsche dir noch einen schönen Abend, lieber Christian.
        Roswitha

        1. Bei uns passt das Wetter mal zur Abwechslung. Vielleicht setzt sich ja doch endlich der Frühling durch! Nicht die Hoffnung aufgeben. 🙂

          Liebe Grüße Christian

  2. Für DAS Gericht braucht es jetzt nur noch endlich sonniges Frühlingswetter bei uns in Augsburg! Ich mache im Sommer oder als Vorspeise gerne ein Rote-Beete-Carpaccio mit Mozarella und Frühlingszwiebeln … Die neue Anregung von dir wird probiert!

    1. Also ich hab da auch im Winter nichts dagegen. Das geht schon. Bei euch hat es eh schon 13,2 Grad leicht bewölkt. Na gut Sommer ist das noch nicht, aber immerhin!

      1. Bis heute Mittag hat es geregnet. Bei UNTER 10 Grad! Zumindest vor meinem Arbeitszimmerfenster am südlichen Stadtrand von Augsburg 😉 Aber immerhin hatten wir dann am Nachmittag jetzt kurzfristig mal 16 Grad. Also wird statt Suppe jetzt eine BROTZEIT mit frisch gemachtem Brot aufgelegt! Wird schon wern mit dem Wetter! Und mit dem Rote-Beete-Salat demnächst auch, ab 20 Grad!

Kommentare sind geschlossen.