Roter, weiß gesprenkelter Fleckerlteppich

So unscheinbar es auch aussehen mag, aber dieses Gericht hat es in sich. Man kann es nur mit geschlossenen Augen genießen – ansonsten sticht einem der frische Kren ins Auge. Es ist ein Trompe l‘oeil, wie man es sonst nur von der Hochgastronomie her kennt, die Fleckerln verkleiden sich als rote Rüben, indem sie deren Farbe annehmen. Es ist nicht zum Anschauen, sticht im Auge, aber: diese Kombination aus Sauerrahm, Kren, roten Rüben und Fleckerln, bei uns aus Vollkornmehl – ist wahrlich ein Genuss für jeden Gastrosophen. Das ist ein Gericht, das lasse ich mir gern einreden.


Rote Rüben in Salzwasser mit Kümmel eine Dreiviertelstunde lang weich kochen, im Sud auskühlen lassen, erst dann schälen und klein würfeln. In den Rote-Rüben-Saft Kümmel, Honig, Essig und Salz geben. Aufkochen und um ein Drittel reduzieren. Die Sauce binden. Vollkornfleckerln und roten Rüben dazu geben. Mit Sauerrahm bestücken und mit frisch geraspeltem Kren bestreuen.

Der Kren (Meerrettich), frisch gerissen von der Krenwurzen, hat es in sich: so scharf, dass man meinte, es wird einem ins Auge gestochen und dabei ist er ganz mild vom Geschmack her.


Und wieder ein Gericht inspiriert von einem Rezept von Meinrad Neunkirchner aus „Österreich vegetarisch“*.

Feigen Rote Rüben

Feigen mit Ziegenweichkäse, bestreut mit Mandelblättern, auf Schinkenspeck und roten Rüben gebettet. Darüber etwas Sherry-Essig und Mandelöl. Dazu Weißbrot. Für den kleinen Hunger und laue Abende. Roh und fein.

„Feigen Rote Rüben“ weiterlesen

Rote Rübensuppe mit Kabeljau

Rote Rüben/Rote Bete und Kinder, das ist ein eigenes Kapitel. Man kann den Geschmack abrunden mit Kümmel und Zitronensaft. Man kann sogar dem erdigen Geschmack etwas Leichtes geben, mit Sahne und Meerrettich.  Und man kann in die Mitte ein gebratenes Stück Kabeljau setzen, wie eine Praline.

„Rote Rübensuppe mit Kabeljau“ weiterlesen

Rote Rübensuppe mit Kreuzkümmel

Rüben und Kreuzkümmel stehen für das Erdige. Von Dille und Joghurt bekommt sie ihren erfrischenden Geschmack.

„Rote Rübensuppe mit Kreuzkümmel“ weiterlesen

Matjes-Roterübensalat

Matjes mit Roten Rüben, Apfel, Chicorée und Radicchio ergibt fein, zart, bitter, erdig. Roh aber nur fast: die Roten Rüben kommen doch in den Ofen, um weich zu werden, aber auch um den Geschmack zu intensivieren.

„Matjes-Roterübensalat“ weiterlesen

Gebackener Ziegenkäse aus dem Ofen mit Rote-Rüben-Salat

Ein einfaches, klassisches Gericht, gut geeignet als Vorspeise oder auch einfach für den kleinen Hunger.

„Gebackener Ziegenkäse aus dem Ofen mit Rote-Rüben-Salat“ weiterlesen

Kabeljau Bete Gin

In Gin gebeizter Kabeljau auf einem Bunte-Bete-Carpaccio. Der Kabeljau wird nur in die Beize eingelegt, nicht gegart. Nur allerbeste Qualität sollte man für den Fisch nehmen, Sushi-Qualität! Das ist ein kaltes Gericht, so schmeckt es am besten. Wir haben ein Stück vom Kabeljau erwärmt. Das schmeckte bei weitem nicht so gut. Kalt muss es sein!

„Kabeljau Bete Gin“ weiterlesen

Schnitzel mit Rote-Bete-Salat und Frischkäse-Creme

Rote Bete und roter Pfeffer, das passt zusammen. Endlich mal ein Rezept, bei dem man den roten Pfeffer verwenden kann. Zum Rote-Bete-Salat gibt es Haselnüsse, in gewohnter Qualität aus Neapel. Dazu kommt eine Frischkäse-Creme, edel gewürzt und auch hier ist roter Pfeffer mit drin. Wir haben das mit einem Schnitzel ergänzt, handgeschnitten aus der Schale vom Duroc-Schwein aus Niederösterreich mit einer Panier, die verfeinert wurde mit Greyerzer Käse. Und mit Chili, weil uns der rote Pfeffer ausgegangen ist. Selten kommt roter Pfeffer in der Küche zum Einsatz, man meint, man braucht nicht viel. Aber wenn man ihn mal benötigt, dann richtig.

„Schnitzel mit Rote-Bete-Salat und Frischkäse-Creme“ weiterlesen

Rote Bete-Salat mit Rote-Bete-Margarita

Ein gemischter Blattsalat mit Roter Bete, Ziegenkäse und Haselnüssen aus Italien. Dazu wird serviert ein Rote-Bete-Drink mit Verjus und Apfel.

„Rote Bete-Salat mit Rote-Bete-Margarita“ weiterlesen