Bachkresse-Piment-Suppe mit Pistazien-Gremolata

Diese Suppe hat es in sich: Bachkresse, Frühlingszwiebel, Zeller, Weißwein, Pistazien, Piment, Petersil, Schalotten, angeschwitzt und frittiert, geröstet und verhackt. Und selbst das Brot, das da unbedingt dazu gehört, ist bereits drin: es ist geröstetes Vollkornbrot in der Gremolata.

Rezept Bachkresse-Piment-Suppe mit Pistazien-Gremolata

Bachkresse-Piment-Suppe mit Pistazien-Gremolata  (1).png
Zutaten für 3 bis 4 Personen

Fein gehackte Schalotten, Knoblauch, Frühlingszwiebel und gewürfelter Zeller in Olivenöl anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen. Mit Gemüsesuppe auffüllen. 20 Minuten köcheln lassen. Gemahlenes Piment, Schlagobers, Bachkresse beigeben. Aufkochen. Fein mixen. Abschmecken. Durch ein Sieb passieren.

Für die Gremolata eine Scheibe Vollkornbrot mit selbstgemachten Kräuteröl bestreichen. Im Backrohr knusprig rösten.

Schalotten in feine Ringe schneiden, in Öl frittieren. Ebenfalls die Petersilblätter. Abtropfen lassen.

Das Brot, frittierte Schalotten, Petersilblätter, Salz, Pistazien in der Küchenmaschine grob verhacken.

Anrichten

Suppe in Schale anrichten. Gremolata, Kräuteröl, Bachkresse darauf legen.


Für Küchenereignisse adaptiert nach Tanja Grandits, kräuter*, 157

Bachkresse-Piment-Suppe mit Pistazien-Gremolata (2)Bachkresse-Piment-Suppe mit Pistazien-Gremolata (3)Bachkresse-Piment-Suppe mit Pistazien-Gremolata (5)

4 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.