Paprikahuhn im Gulaschstil

Hähnchen in einer Paprikasauce mit Nockerln, wie das in Ungarn schon seit Jahr und Tag praktiziert wird. Beim Originalrezept, Paprikás Csirke, wird es mit einer ganzen Hühnerkeule gemacht. Dieses hat sich als Paprikahendl in Österreich begeisterten Zuspruch erworben. In der hier dargebotenen Form kommt es mit kleinen Stücken von der Oberkeulen. So als Gulaschgericht kann man kleinere Portiönchen servieren und somit ist es partytauglich, für eine kleine Weihnachtsfeier.

Paprikahuhn im Gulaschstil (1)

Rezept

Mengen für 12

6 feingehackte Zwiebeln in Butterschmalz anschwitzen. 2 ½ kg entbeinte Oberkeulen vom Huhn, Hälfte mit Haut, in mundgerechte Stücke schneiden, zu den Zwiebeln geben und rundherum anbraten, bis das Fleisch Farbe nimmt. 6 Knoblauchzehen hineinpressen.

Eine Paste machen aus 4 EL Paprikapulver, 3 EL Majoran, 2 EL Kümmel, 2 EL Tomatenmark und Wasser, rühren, zum Fleisch geben, rühren.

Von 4 grünen Paprika sowie 3 Tomaten das Gehäuse entfernen und vierteln, zum Fleisch geben.

1 Stunde lang auf kleiner Flamme köcheln lassen. Wenn nötig, etwas Wasser oder Hühnerbrühe dazu gießen.

Für die Nockerl  125 g Dinkelmehl, 25 ml Wasser, 2 Eier mit etwas Salz zusammenrühren. Durch den Nockerlhobel in kochendes Salzwasser drücken.

Mit Sauerrahm servieren. Dazu Pusztasalat reichen.

Paprikahuhn im Gulaschstil (2)Paprikahuhn im Gulaschstil (4)

Kommentar-Formular

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.