Entrecote, Garnelen und Mango

Gebratenes Entrecote und gebratene Garnelen, dazu knackig frische Mangoschnitze und Sellerieringel. Gurken- und Friséesalat, Aioli. Der restliche Stangensellerie wird zu einem erfrischenden Sellerie-Apfelsaft verarbeitet. Entrecote und Garnelen ist wie Gurkensalat zu Friséesalat. Das ist „Surf and Turf“ mit einer Erweiterung.

Entrecote, Garnelen und Mango (1).jpg

Gurkensalat: Gurken waschen, in feine Scheiben hobeln, salzen, eine Viertelstunde ruhen lassen. Anschließend ausdrücken. Mit Hesperiden-Essig, Traubenkernöl und Dille marinieren. Frisée-Salat: Den Frisée zerzupfen und mit in Scheiben geschnittenen roten Zwiebeln vermischen. Mit Olivenöl und Hesperiden-Essig marinieren, salzen. Stangenselleriekringel: Stangensellerie in feine Streifen schneiden und in eiskaltes Wasser legen, damit sie sich einringeln. Turf: Entrecote-Scheibe in der Pfanne beidseitig anbraten. Im Ofen bei 80 Grad ruhen lassen. Surf: Garnelen ohne Schale in der Pfanne anbraten. Anrichten: in feine Scheiben geschnittenen Mango auf den Teller legen. Frisée-Salat dazu geben. In Scheiben geschnittenes Entrecote und Garnelen darauf legen. Stangensellerie darüber verteilen. Mit Chili-Sauce beträufeln. Dazu Aioli. Als Getränk einen frisch gepressten Stangensellerie-Apfelsaft reichen.


Entrecote, Garnelen und Mango (2)Entrecote, Garnelen und Mango (4)Entrecote, Garnelen und Mango (5)

4 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.