Drei kleine Salate zum Mitnehmen

Ein Fischcurry-Salat mit unserem Lieblingscurry, dem Jaipur. Ein knackiger Radieschen-Fenchelsalat mit geräucherter Forelle. Und ein Waldorf-Salat. Die Salate für die Woche, urlaubsbedingt sind es nur drei.

Betreffend Zutaten haben die drei Salate nichts gemein, bis auf den Stangensellerie, der im Fischcurry und Waldorf vorkommt. Trotzdem war es effektiv, sie alle drei gleichzeitig zu machen, wie schon da. Gemeinsam haben sie, dass sie besonders knackig sind! Und in zweien Fisch vorkommt, ein Mal im Fischcurry, in dem die Reste von unserem Skreifilet von da verarbeitet wurden, und ein weiteres Mal im Radieschen-Fenchelsalat, der mit einer geräucherten Forelle brillieren kann.

Drei kleine Salate zum Mitnehmen (1).jpg

Rezept Fischcurry:

Von Skrei die übriggeblieben Fleisch würfeln. In Kokosfett kurz anbraten.

Mit Wiener Würze[1] beträufeln und mit QimiQ Basis-Sauce aufgießen. Jaipur Currypulver einrühren. In dünne Scheiben geschnittenen Stangensellerie und Tiefkühlerbsen dazugeben, ein paar Minuten köcheln lassen.  Mit angerösteten Cashew Kernen und Seewinkler weißem und schwarzem Reis servieren.

Rezept Waldorfsalat:

siehe https://kuechenereignisse.com/2017/06/21/waldorf-fuer-2/

Rezept Radieschen-Fenchelsalat:

Radieschen und Fenchel dünn hobeln. Eine Stunde lang in kaltes Wasser legen. Abgießen, trocknen.  Mit Dill vermischen. Mit einem Dressing aus weißem Balsamico und Olivenöl frisch vor dem Essen verrühren. Dazu geräuchertes Forellenfilet und frisch geriebenen Kren.


[1] Die WienerWürze besteht aus Lupinen, Hafer, Salz und Wasser. Sie wird monatelang im Fass gereift und kann auch statt Sojasauce verwendet werden. Mehr dazu: http://www.genusskoarl.at/wienerwuerze/

 

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

12 Kommentare

  1. klopf-klopf Hallo, lieber Christian und liebe Küchenfee! Ich hab mal zwei kleine Döschen mitgebracht und mopse mir was von dem linken und rechten Salat. Fenchel ist nicht so meins, deshalb kaufe ich den nicht selbst, probiere aber gern, wenn er schon zubereitet ist. Ich denke, ich habe nur noch nicht das richtige Rezept für dieses Gemüse gefunden, deshalb schmeckt er mir noch nicht. Wie Waldorfsalat schmeckt, weiß ich, aber von Jaipurcurry hab ich noch nie gehört. Davon nasch ich auch mal. 😉 Liebe Grüße, Paninero

    Gefällt 1 Person

    1. Jaipurcurry ist leichtend rot und schmeckt scharf mit fruchtiger Säure, enthält auch Sumach, vielleicht schmeckt er deshalb so lecker, wir mögen Sumach! Fenchel mit seinem Anisgeschmackt ist nicht jedermanns Sache, das stimmt schon. Pur genossen, muss ich ihn auch nicht haben. Aber man kann ja den Anisgeschmack „eingemeinden“! Achja und: greif zu!
      Liebe Grüße, Christian

      Gefällt 1 Person

Kommentar-Formular

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.