Leichter Forellenschmaus

Es muss nicht immer Heringsschmaus sein, es geht auch mit geräucherter Forelle, die ist zarter im Geschmack. Traditionell ist gut, aber nicht gut genug. Dieser Forellensalat ist leichter im Vergleich zum eher deftigen Heringsschmaus, da er ohne Kartoffeln auskommt und die Mayonnaise mit Sauerrahm gestreckt ist. Dazu kommen knackige Selleriestangen, die den Salat auflockern und Tomaten: diese sorgen mit ihrem säuerlichen Geschmack für eine kleine Geschmacksexplosion im Mund. Ein knuspriges, weil getoastetes dunkles Brot, kann durchaus auch ein Buchweizenbrot sein, setzt zu dem Cremigen einen schönen Kontrast. Locker darüber gestreut wird etwas Schnittlauch. Für alle, die das neue Jahr leichtfüßig und beschwingt angehen wollen.

„Leichter Forellenschmaus“ weiterlesen

Paprikahendl mit Spätzle

nach einem alten ungarischen Rezept mit Entenfett statt Öl und Paprikapulver aus der Paprika-Hochburg Kalocsa.

„Paprikahendl mit Spätzle“ weiterlesen

Steak mit geschmolzenen Zwiebeln

Die geschmolzenen Zwiebeln sind so fein, sie zergehen geradezu auf der Zunge, passen gut zum feinen Filet. Dazu passen natürlich Kohlsprossen (Rosenkohl). Ein Brot ohne Kohlenhydrate und selbstgemachtes Ketchup ohne Zucker runden das Schlemmererlebnis ab und machen es zum unbeschwerten Vergnügen.

„Steak mit geschmolzenen Zwiebeln“ weiterlesen

Paprikahuhn-Eintopf mit Polentanockerl

Tomaten häuten, Kerne entfernen, in Würfel schneiden. Paprika schälen, Gemüse säubern, in Würfel schneiden. Zwiebel in Gänsefett anschwitzen, Wurzelgemüse beimengen, mitschwitzen.

„Paprikahuhn-Eintopf mit Polentanockerl“ weiterlesen