Kleine Schoko-Himbeer-Kuchen

Diese Küchlein können schnell und leicht zubereitet werden, alles was man dafür braucht sind Himbeeren, Ahornsirup, eine Vanilleschote, Olivenöl, Mandeln, Back- und Kakaopulver – und ein Handrührgerät.


Kleine Schoko-Himbeer-Kuchen (2)

Unser Handrührgerät von Krups

Unser neu erstandenes Handrührgerät wurde mit diesem kleinen, muffin-ähnlichen Kuchen eingeweiht. Es ist das Modell F60814 von Krups mit 500 Watt und es ist von zeitloser Eleganz: in schlichtem, weißen Kunststoff gehalten, in der klassischen Form auf den ersten Blick als Handrührgerät zu erkennen. Das mag langweilig und einfallslos erscheinen. Doch genau diese unauffällige Gestaltung weckt hohe Vertrautheit und das Gefühl von Robustheit sowie der Sicherheit, dass es zuverlässig funktionieren wird. Die Anzahl der Bedienungselemente geht über das notwendige Maß nicht hinaus, sie  können beim Publikum als bekannt vorausgesetzt werden und wenn nicht, sie sind selbsterklärend. Da sind der Auswurf der Quirlstäbe per Knopfdruck, der stufenlose Geschwindigkeitsregler und die Turbo-Funktion, mit der man subito mal bei höchster Leistung rühren kann, solange man den Turbo-Knopf gedrückt hält. Diese Funktion stand zwar bei unserem alten Gerät nicht zur Verfügung, da hat sich etwas weiter entwickelt. Doch scheint es, dass das Handrührgerät seine endgültige Form gefunden hat. Nun geht es den Entwicklungsingenieuren wohl nur noch darum, das Gerät noch leiser, sparsamer und haltbarer zu machen. Doch halt! Made in China. So lange wie unser Altes – 20 Jahre –  wird es wohl nicht halten, oder?


OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kleine Schoko-Himbeer-Kuchen

150 ml Ahornsirup, 60 ml Milch, 2 Eier, eine ausgekratzte Vanilleschote, 80 ml Olivenöl mit dem Handrührgerät verrühren. 240 g gemahlene Mandeln, 1 TL Backpulver, 35 g Kakaopulver vermengen. Die flüssige Ahorn-Mischung in die trockene Mandel-Mischung langsam während dem Rühren eingießen. Rühren bis die Masse glatt ist. Muffin-Förmchen mit zugeschnittenem Backpapier auslegen, und mit der Masse auffüllen. Die Himbeeren darauf legen. Im Backrohr bei 160 Grad 20 Minuten backen.


Donna Hay, weeklight, Superschnelle Wohlfühlrezepte*, 2019, Schoko-Himbeer-Cupcakes, S. 208 nachempfunden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ahi Poke mit Karls Ingwergetränk

Poke, der Hawaiianischen Fischsalat, wird meist mit Thunfisch gemacht, in diesem Fall heißt er Ahi Poke. Hier kommt er mit Chicorée, Ricola und Pistazien, sowie Himbeeren und Heidelbeeren und als Basis Reis. Dazu Karl Lagerfelds Ingwergetränk, das er besonders gern getrunken hat.

„Ahi Poke mit Karls Ingwergetränk“ weiterlesen

Gebackener Käse mit Rucola-Himbeersalat

Im Tiefkühlregal eines jeden Supermarkts sind sie zu finden, die Packungen mit gebackenem Käse. Wir wollten uns darauf nicht einlassen und haben einen Käse selbst paniert. Dazu kommt ein Rucola-Salat mit Cashewkernen und Himbeeren.

„Gebackener Käse mit Rucola-Himbeersalat“ weiterlesen

Himbeereis, Sauerkirscheneis, Marilleneis

Ein Eisbecher mit Himbeereis, Sauerkirscheneis und Marilleneis. Alles selbst gemacht, denn bei uns steht in der Küche neuerdings eine Eismaschine mit Kompressor. Eis aus dem Geschäft hat den Nachteil, dass es nie da ist, wenn man es gerade braucht. Außerdem ist in dem gekauften Eis Zucker drin.

„Himbeereis, Sauerkirscheneis, Marilleneis“ weiterlesen

Beeren-Törtchen

Da der Abend eines Festes oft lange ausklingt, ergänzten wir die Nussschiffchen mit Beeren-Tartelettes. Tartelettes sind kleine Törtchen. Wir machten sie noch kleiner als im Rezept vorgesehen. Und hatten so kleine Häppchen, die man mit einem Bissen verschwinden lassen konnte. Oh! Sweet Fingerfood.

„Beeren-Törtchen“ weiterlesen