Rhabarber-Crumble mit Vanilleeis

Heiß und kalt. Es ist zwar noch nicht Sommer, aber wir wollten ein Eis essen.

Wenn bei uns noch lange nicht Saison für Rhabarber ist, wächst anderswo schon der Forced Rhubarb, traditionellerweise in Yorkshire, England. Der Anbau von Rhabarber ist eine Wissenschaft für sich. Auch der Mond soll dabei eine Rolle spielen, nämlich beim Kältereiz, den die Pflanze braucht, um auszutreiben. Nach 2 Jahren an der frischen Luft wird er ausgegraben, um ins Treibhaus ohne Licht zu übersiedeln. Dort in der Abgeschiedenheit legt der leuchtend Rosane erst richtig los. Die Dunkelheit gaukelt ihm vor, dass noch lange Winter ist; und dass er noch tief unter der Erde steht, auf dass er sich entwickeln möge, prächtig wie ein Goliath.

„Rhabarber-Crumble mit Vanilleeis“ weiterlesen

Waldmeister-Sorbet

Wer meint Waldmeister gehört in die Bowle, liegt damit nicht ganz falsch. Hier kommt etwas Eisgekühltes, ein Sorbet mit Pfirsich, das dem allgemeinen Verständnis für die Einsatzmöglichkeiten von Waldmeister schon näher kommt als ein Fleischgericht wie beim letzten Mal.

„Waldmeister-Sorbet“ weiterlesen

Schokoladenwalnuss-Eis

Eis mit Schokolade und Walnüssen mit einem Hauch von Rosenduft. Einmal mit Birnen, Schokosauce und Obers. Und einmal mit getrockneten Rosenblüten.„Schokoladenwalnuss-Eis“ weiterlesen

Himbeereis, Sauerkirscheneis, Marilleneis

Ein Eisbecher mit Himbeereis, Sauerkirscheneis und Marilleneis. Alles selbst gemacht, denn bei uns steht in der Küche neuerdings eine Eismaschine mit Kompressor. Eis aus dem Geschäft hat den Nachteil, dass es nie da ist, wenn man es gerade braucht. Außerdem ist in dem gekauften Eis Zucker drin.

„Himbeereis, Sauerkirscheneis, Marilleneis“ weiterlesen