Champagnerkraut, Gnocchi und Forelle

Und dann noch dazu Grammeln, wie geht das zusammen, edel und rustikal? Der Sekt gibt dem Kraut etwas Feines, die Forelle ist von Haus aus schon etwas Zartes, und die Grammeln schmelzen, so zart sind sie. Handgemachte Gnocchi dazu und perfekt ist das Neujahrs-Dinner für 2 Gourmets.

„Champagnerkraut, Gnocchi und Forelle“ weiterlesen

Die Ricotta Gnudi

Gnudi sind ein Mittelding aus Knödel und Gnocchi, nur ohne Kartoffel dafür mit einem zarten Kern aus Ricotta und Parmesan, ummantelt mit Grieß. Dazu gibt es ein feines Kübisragout in einer Parmesanemulsion.

„Die Ricotta Gnudi“ weiterlesen

Nudelsalat mit Chili-Pesto

Nudelsalat mit gnocchi napoletani für entspanntes Kochen. Diese Nudeln brauchen fast eine Viertelstunde, bis sie bissfest gekocht sind. Da hat man genug Zeit, um eine Salatgurke, Paprika und Jungzwiebeln zu putzen und zu schälen, die Cherry-Tomaten herzurichten und eine Marinade zu machen. Das Pesto ist fertiggekauft und die Mozzarellakugeln und die Oliven braucht man nur darüber streuen.

„Nudelsalat mit Chili-Pesto“ weiterlesen

Basilikum-Gnocchi mit Spinat und Tomaten

Bei diesem Gericht steht das Basilikum, ein Lieblingskraut jedes Italophilen, also auch von uns, im Mittelpunkt: es findet sich reichlich in den Gnocchi; Spinat und Tomaten werden mit Basilikumöl angemacht.

„Basilikum-Gnocchi mit Spinat und Tomaten“ weiterlesen