Auberginen-Tofu-Burger

Was macht man, wenn man beim Fleischhauer seines Vertrauens 3 saftige Steaks einsackt und ein Kunde davor eine TK-Packung Burger-Pattys mitnimmt? Vom Fleischhacker selbst gemacht, selbstverständlich. Worauf soll man verzichten? Soll man mal wieder den Plan über den Haufen werfen? Nun, man macht sich die Entscheidung nicht schwer und kauft beides.

„Auberginen-Tofu-Burger“ weiterlesen

Rindfleisch Wiener Art

Gekochtes Schulterscherzel mit Kochsalat und Erbsen, Spinat, Apfelkren und Röstkartoffeln.  Zur Abwechslung gibt es einmal Rindfleisch nicht gebraten, sondern gekocht ohne Röstaromen, so wie das in Wien üblich ist.

„Rindfleisch Wiener Art“ weiterlesen

Gefüllte Quitten

Das ist das erste Mal, dass wir gefüllte Quitten gemacht haben. Und wie könnte es anders sein? Das Rezept stammt von Yotam Ottolenghi (Jerusalem, S. 155). Statt dem Lamm haben wir 100 % Rindfaschiertes genommen.

„Gefüllte Quitten“ weiterlesen

Aufgewärmtes Rindsgulasch

Werner Gruber hat dem Gulasch und seiner richtigen Zubereitung in seinem Buch „Die Genussformel Kulinarische Physik“ einige Seiten gewidmet. Unter anderem kommt da vor: „[dass] man in Wien sagt, dass man ein Gulasch mindestens zwei Mal anbrennen lassen sollte“ und das im Kapitel „Das perfekte Gulasch – und warum man es verbrennen soll?“.

„Aufgewärmtes Rindsgulasch“ weiterlesen

Beinfleisch mit Pak Choi und Süßkartoffelpüree

Geschmortes Beinfleisch vom Rind in Meisterbrühe mit scharfem Pak Choi und Süßkartoffelpüree abgeschmeckt mit Ingwer, Meersalz und weißem Pfeffer, bestreut mit frittierten Schalotten.

„Beinfleisch mit Pak Choi und Süßkartoffelpüree“ weiterlesen