Der große Samstagabend: Wolfsbarsch mit Reis und Mangold

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wolfsbarsch nach Art des Hauses, das bedeutet, daß ein ziselierter Wolfsbarsch ohne Mehlbestäubung in einer gußeisernen Pfanne auf beiden Seiten gebraten wird, mit Rosmarin und Thymian in der Bauchhöhle und daß zerdrückte Knoblauchzehen, sowie abgezupfte Rosmarinnadeln und Thymian in Butter aufgeschäumt werden, womit der Wolfsbarsch überzogen wird. Dazu gibt es Seewinkler Reis, Mangold mit Pinienkernen und Pecorino und dann noch geschmolzene Honigzwiebeln und ofengegarte Kirschtomaten. Hausküche, die uns schmeckt.

Gebratenes Doradenfilet mit Speckmayonnaise und Topinambur-Chips

Gebratener Fisch geht mit Mayonnaise ganz hervorragend zusammen. Wir haben es ausprobiert und zwar gleich drei Mal: Doradenfilet mit Speckmayonnaise, Lippfischfilet mit Currymayonnaise, Wolfsbarschfilet mit Tomatenmayonnaise. Dazu Topinambur-Chips.

Gegrillter Wolfsbarsch und gegrillte Ananas

mit Fenchelgratin, Kartoffeln und Ofentomaten. Der küchenfertige Wolfsbarsch wird auf einen Fischhalter gestellt aus dem während dem indirekten Grillen im Backrohr der Duft von Butter mit Kräutern und Weißwein strömt und ihn so aromatisiert.