Kartoffelauflauf mit getrockneten Tomaten und Kapernbeeren

Der ungarische Kartoffelauflauf, rakott krumpli, hat uns inspiriert. Auf die kolbasz, der ungarischen Wurst, haben wir verzichtet, aber dann wäre es zu fad im Geschmack geworden und so haben wir etwas hineingenommen, das uns schmeckt: Kapernbeeren und getrocknete Tomaten. Kartoffeln sind so vielseitig, sie harmonieren auch mit Kapernbeeren, mit Tomaten sowieso, sie sind ein sagenhaftes„Kartoffelauflauf mit getrockneten Tomaten und Kapernbeeren“ weiterlesen

Rübengulasch mit Kolbász, Käsecreme und Mangoldschnecke

Rübengulasch bestehend aus 4 verschiedenen Rübensorten, dazu ungarische Paprikawürste (Kolbász). Als Beilage kam Feta-Käsecreme und eine Mangoldschnecke. Auf das Rübengulasch kamen wir durch Ira Moritz. Sie hat uns gestern von einer Steckrübensuppe mit Merguez und Nigella (Schwarzkümmel) erzählt, die ihr so gut schmeckte. Bei uns wurde daraus ein Rübengulasch mit Kolbász.

Fischsuppe mit Jakobsmuscheln, Lachs, Kabeljau und Garnelen

Eine Fischsuppe mit einer Würzpaste aus Zitronengras, Chili, Kaffirlimettenblätter und Knoblauch. Mit Kurkuma, Yuzu-Saft und Honig. Dazu gemahlene iranische Limone und süße Pfefferflocken aus Altino/Italien. Mit Meeresspaghetti und frittierten Schalottenringen, beide aus Frankreich. Und alles Paleo.

Gebratene Maroni-Gnocchi und Hirschbällchen

Kalte Hände und heiße Kost. Die gebratenen Maroni beim Standl sind wieder da! Maronizeit, da dachten wir uns, daraus müssen wir was auf Paleo machen. Und so gibt es gebratene Maroni-Gnocchi aus Süßkartoffel. Dazu gebratene Fleischbällchen mit Hirschfaschiertem, sowie gebratene Kohlsprossen (Rosenkohl) und gebratener Boskopp-Apfel.